In der Osternacht erleben wir den Übergang vom

 Dunkel ins Licht in ganz besonders intensiver Weise.

 

Der meditative Gottesdienst beginnt im Düstern und ohne Musik.

 Nach und nach wird die Kirche dann von Kerzen erhellt:

 das Osterlicht (und auch das Tageslicht) bricht durch

 - als Symbol für das neue Leben, das der Auferstandene schenkt.

 

Anschließend frühstücken wir zusammen im Gemeindehaus.

Kommende Veranstaltungen:

Kartoffelsuppe beim Lorsbacher Weihnachtsmarkt am Samstag, 1. Dezember

Geistliche Abendmusik mit dem Ökumenischen Chor: Weihnachtsoratorium von J.S. Bach am Sonntag, 2. Dezember um 17 Uhr